stromaggregat
StromaggregateGebrauchtmarktVermietungServiceÜber unsGesetze
 
24 Std. Notdienst Notstrom-Wartung Instandsetzung Montagen Qualifikation Starterbatterien OGI Block OGI Block HC FNC Alkalisch Notstromschaltanlage Angebotsanforderung



Service | Notstrom -

Notstromschaltanlage

Möglicher  Lieferumfang  für  eine Netzersatzanlage nach VDE 0100 Teil 718
6 x 1500 KVA / 2.160 Ampere

Notstromschaltanlage 
für 6 einzelne Notstromaggregate mit einer Nennleitung von je 1500 kVA

Außenmaße ca.:
1.800 * 1.200 * 600 mm 
( H x B x  T ), mit Sockel 200 mm

Keine Sekunde ohne Strom mit unserer Notstromtechnik

 

Die von uns verwendeten Steuerungen aus dem Hause Kuhse und Schaltanlagen für Netzersatz-, Netzparallel-, Inselbetriebs-, aber auch Spitzenlastaggregate sichern weltweit die Stromversorgung sicherheitsrelevanter Verbraucher bzw. Gebäude. Der Lieferumfang umfasst Niederspannungs- und Mittelspannungsanlagen bis 24 kV. Ein hohes Maß an Sicherheit wird durch die Erfüllung der folgenden Richtlinien gewährleistet:

DIN EN 60439-1 Schaltschrankausführung für Niederspannungsschaltanlagen

DIN VDE 0100-718 für Netzersatzbetrieb in Gebäuden mit Menschenansammlung

DIN VDE 0100-710 für Krankenhäuser

VDS-Richtlinien für den Einsatz von Sprinkleranlagen

Netzersatz, Start-Stopp Automatik der Serie KEA

Die von uns verwendeten Kuhse Start-Stopp-Automatiken der Serie KEA sichern in mehr als 40.000 Anlagen weltweit den zuverlässigen Aggregatebetrieb von Netzersatzanlagen. Das Herzstück der Kuhse Notstromschaltanlagen wird seit über 40 Jahren erfolgreich eingesetzt und stets gemäß den Marktanforderungen weiterentwickelt. Neben der Zuverlässigkeit wird insbesondere auch die Bedienerfreundlichkeit der KEA von Anlagenbetreibern hervorgehoben.

Allgemeine Informationen zu unseren Notstromschaltanlagen

Allgemeine Informationen zu unseren Notstromschaltanlagen

WA Qualitätssystem:

WA Notstromtechnik GmbH Produkte erfüllen einen hohen Standard. Beginnend mit der Entwicklung neuer Produkte über Vertrieb, Fertigung von Komponenten, Komplettierung von Schaltanlagen und Errichtung von kompletten Systemen sowie Montage bis hin zur Inbetriebsetzung.

Unsere Produkte werden nach internationalen Regeln und Standards ausgeführt und erfüllen die EU Richtlinien genauso wie die nationalen Standards und internationalen Regularien. Unsere Produkte tragen das CE- Zeichen. Eine entsprechende Konformitätserklärung gemäß EU-Richtlinien wird erstellt.

DIN- EN- und IEC- Normen:

Alle Komponenten entsprechen folgenden relevanten Normen:

Komponenten: DIN EN 50178 (VDE 0160)
Schaltanlagen bis 1 kV EN 61439-1 u. 2 (VDE 0660-600-1 u.2) ISO 8528-4
Netzersatzbetrieb, entsprechend DIN VDE 0100 – 718; -560 (03/2011)
Identifizierung der Adern DIN EN 60204-1, Abschnitt 14.2.2
(Schutzleiter) und 14.2.3. (Neutralleiter).


Eine Identifizierung der Adern nach Abschnitt 14.2.1. (Aderendbezeichnung) oder Abschnitt 14.2.4. (farbig nach Leitergruppen) ist nicht vorgesehen. Überspannungsschutz: Da uns in der Regel die Gesamtanlage nicht ausreichend bekannt ist – unser Umfang ist nur ein Teil davon – können wir die Planung des Schutzes gemäß IEC 61024-1 (DIN VDE 0185, Teil 100) nicht durchführen.

Aus diesem Grund haben wir die Installation von Schutzsystemen gemäß IEC 61312-1 (DIN VDE 0185, Teil 203) nicht berücksichtigt.

Dokumentation:

1-fach im Schaltschrank für Inbetriebnahme.
Enddokumentation deutsch, 1-fach auf Papier und 1-fach auf CD

Möglicher Lieferumfang einer Notstromschaltanlage:

1 Netzersatz - Aggregat, 350 kVA, 230/400 V, 50 Hz, ca. 504 A+10% = 555 A / Schaltanlage In= 630 Ampere, Starter-Steuerbatterie 24 V,
______________________________________________

1 WA - Netzersatz - Schaltanlage
Typ: FNS - 630 3/3 - KEA 101 NSTR
für Umschaltung mit Unterbrechung

______________________________________________

ausgeführt als Standschrank, Fabr. Rittal TS8, 2- feldrig in Stahlblechrahmenkonstruktion mit vorderseitigen Türen mit geschäumter PU-Dichtung, Türanschlag rechts Türverschluss mit Doppel-Bart-Verschluss, Kabeleinführung von unten

Abmessungen Feld:
Breite: ca. 600 + 1000 mm
Höhe: ca. 1800 mm
Tiefe: ca. 600 mm
Sockel: ca. 100 mm

Schutzart IP 42, innere Unterteilung gem. EN 61439-2, Form 1 ohne Schottung zwischen den Feldern Strukturlack nach RAL 7035 lichtgrau

Bezeichnungsschilder weiß, mit schwarzer Normschrift, Beschriftung deutsch ausgelegt für Umgebungstemperaturen von 0°C bis +35°C und 70% relativer Luftfeuchte, bestückt wie folgt:

Messeinrichtung

siehe Steuerteil A. Messung und zusätzlich:
1 Batterie-Voltmeter 0 - 40 V (72 x 72 mm)
1 Lade-Amperemeter 0 - 25 A (72 x 72 mm)

Generatorschutz

siehe Steuerteil C. Funktionen

Leistungsteil

1 Generatorleistungstrenner 3-pol., 630 A, Festeinbau, mit E-Antrieb 230 V, 50 Hz, mit Arbeitsstromauslöser 24 V GS

3 Stromwandler 600 / 5 A

5 NH-Sicherungslasttrennleisten NH 00, 3-pol. (100 A)
1 NH-Sicherungslasttrennleiste NH 1, 3-pol. (250 A)
2 NH-Sicherungslasttrennleisten NH 2, 3-pol. (400 A)

1 Netzleistungsschalter 3-pol., 630 A, Festeinbau, mit Überstrom- und Kurzschlussauslöser mit E-Antrieb 230 V, 50 Hz, mit Arbeitsstromauslöser 24 V GS

Steuerteil, bestehend aus:

1 - Vollautomatische Notstrom/Start-Stopp-Automatik microcontrollergesteuert Typ: KEA 101 NSTR für Umschaltung mit Unterbrechung

Die Bedienung der Automatik ist übersichtlich und ohne Menüführung möglich. Über vier Tasten wird die Betriebsart ausgewählt. In der Betriebsart HAND und TEST wird mit den im Blindschaltbild angeordneten Tasten die Umschaltung zwischen Netz und Generator ausgeführt.

Das beleuchtete Display zeigt zwei Zeilen zu 16 Zeichen mit einer Zeichenhöhe von 10 mm, so dass es auch aus größerer Entfernung ablesbar ist. Die Parametrierung kann über die Tasten und das Display oder über die serielle Schnittstelle (LWL oder USB) erfolgen.

Vier fest belegte Betriebsmeldungen und vier parametrierbare Betriebsanzeigen sind durch auswechselbare Papierstreifen beschriftbar und werden durch Leuchtdioden angezeigt.

Lediglich zur Anzeige der weiteren anstehenden Alarme und der Istwerte wird das Display im normalen Betrieb benötigt. Auch hier ist das Menü mit den Tasten [→] und [←] einfach zu bedienen.

A. Messung: Anzeige auf Display

Netzspannung L1, L2 und L3
Phasenwinkel zwischen L1-L2, L2-L3 und L3-L1 der Netzspannung
Netzfrequenz,
Generatorspannung in der Reihenfolge L1, L2 und L3
Generatorfrequenz, -leistung und mittlerem cos φ
Generatorströme in der Reihenfolge L1, L2 und L3
Schleppzeigerstrom
Batteriespannung
Drehzahl
6-stelliger Startzähler
6-stelliger Betriebsstundenzähler

B. Frontplatte mit folgenden Bedienelementen

Display mit zwei Zeilen zu 16 Zeichen und einer Zeichenhöhe von 10 mm, Wahlschaltertasten: (Positionsanzeige durch Leuchtdioden) für:

"Aus(Entsperren)" "Hand" "Automatik" "Probe/ Testbetrieb"

Blindschaltbild mit Symbolen für Netz- und Generatorschalter

Drucktasten für: Optische Meldungen für:

„Start“ „Startkontrolle“
„Alarm aus“ „Automatik gesperrt“
„LED-Test“ „Störung“
„Überwachung ein“
„Netzschalter ein“ „Netzspannung"
„Generatorschalter ein" „Generatorspannung"
„Netzschalter aus" „Netzschalter ist ein"
„Generatorschalter aus“ „Generatorschalter ist ein“
„Über-/unterfrequenz“

Fehlermeldungen auf dem Display:

1. Fehlstart - Warnung
2. Generator-Überstrom - Warnung
3. Generator Kurzschluss - Abstellung
4. Öldruckmangel - Abstellung
5. Motorübertemperatur - Abstellung
6. Kraftstoffvorrat < 3h - Warnung
7. Überdrehzahl * - Abstellung
8. Batterieunterspannung - Warnung
9. -19 Reserve

Alle Fehlermeldecodierungen sind parametrierbar in:

- Ruhestrom / Arbeitsstrom
- verzögert / unverzögert
- Generatorschalter aus / nicht aus
- Warnung / Abstellung

vier parametrierbare Meldungen, Anzeige durch LEDs

1. Fernstart
2. Sprinkleranforderung (VdS-Option)
3. -4 Reserve

C. Funktionen, wie folgt:

Start-Stopp für Diesel- oder Gasmotor mit Kontrolle von Startvorbedingungen, entsprechend der Motortype, parametrierbar, für folgende Funktionen:

- Startverzögerungseinheit 2 s (2 - 250 s)
- Startprogrammeinheit, 3 (1- 20) Startversuche
- Startzeiten 7 s (2 - 250 s)
- Startpausenzeiten 7 s (250 s)
- Überwachungseinschaltverzögerung 10 s (2 - 250 s)
- Netz-/Generatorumschaltung mit Umschaltpause ca. 2 s
- Rückschaltverzögerung 60 s (20 - 2500 s)
- Nachlaufverzögerung 180 s (20 - 2500 s)
- Stoppimpulsdauer 30 s (2 - 250 s)
- Netz- und Generatorspannungs-, frequenz und Drehfeldwächter (Asymmetrie):
- Generatorwächter:
- Überlast / Kurzschluss
- Schieflast
- thermische Überlast (Bimetallrelais),
- bis zu 48 Alarmmeldungen, davon sind 19 kundenspezifisch parametriert  
- Batteriespannungswächter
- Ereignisspeicher (ERSP) Ringspeicher für max. 127 Ereignisse
- Parametrierung über LWL- bez. USB- Schnittstelle oder direkt über die Tasten

D. Weitere Komponenten der Automatik

Relais- und Leistungszusatz, Typ RZ 071-D
zum Steuern der Antriebsmaschine und Netz-/Generatorumschaltung mit Koppelrelais (Kontaktbelastbarkeit 5 A, 250 AC, 30 V DC)

Sonstige Steuerelemente

1 elektronischer Warngeber, automatische Abschaltung nach 2 Min.

1 Notstopp-Taster, rastend

Die Einbindung von externen Not-Aus Tastern ist nicht vorgesehen. Der Planer dieser Anlage muss die Sicherheitskategorie nach EN 954 – 1 festlegen, nach der die Not-Aus Kette gemäß EN 60204 bewertet werden kann.

1 Schlüsselschalter “Netzausfalltest“ / automatischer Anlauf gesperrt

Signalaustausch mit Fremdsteuerungen, bestehend aus:

A. Digitalsignale als potentialfreier Schließer

A. Digitalsignale als potentialfreier Schließer gem. DIN-VDE 0100 – 560.6.14 (03-2011)

- Sammelstörung
- Aggregat in Betrieb
- Aggregat - betriebsbereit

B. Eingangssignale, bauseitiger potentialfreier Kontakt:

- Fernstart mit Lastübernahme

C. Serielle Schnittstellen

- LWL- oder USB - Schnittstelle (umschaltbar) zur Parametrierung.
- CAN-Bus-Schnittstelle zum Motormanagement
(das Protokoll muss bekannt und implementiert sein)

Hilfsantriebe:

1 automatisches Batterie-Ladegerät 24 V, 20 A, nach I/U-Kennlinie für Blei - Batterie, mit Primär- und Sekundärabsicherung

1 Steuerung für Kühlwasservorwärmeinrichtung bis 2 kW, 1-polig, mit Vorsicherung und Leistungsschütz

1 Jalousie-Steuerung, Zuluft- / Abluft, stellmotorbetätigt, 230 V, 50 Hz

Unsere Notstromschaltanlagen werden speziell nach Kundenwunsch gefertigt. 
Gern unterbreiten wir Ihnen ein ausführliches kostenloses Angebot.



Nutzen Sie unser Formular für weitere Informationen zu diesem Produkt.
Anrede:    
Name*: Firma:
Straße / Nr.: Plz / Ort:
E-mail*: Tel* / Fax:
Mitteilung:
 




WA Notstromtechnik
Waldstraße 11
33415 Verl

Tel: 05246 9200-0
Fax: 05246 9200-16

Montag - Freitag:
08:00 - 12:30 Uhr
13:00 - 17:00 Uhr


  zurück Seitenanfang